Pfadfinder in der Kleiderkammer

Erschienen am 28. September 2016 in Berichte

Logo Jahr der BarmherzigkeitDas heilige Jahr der Barmherzigkeit (8. Dezember 2015 bis zum 20. November 2016) hat für viele Katholiken eine große Bedeutung. Aus diesem Anlass haben wir uns auch gedacht, wie wir Barmherzigkeit ganz konkret in die Tat umsetzen können.

Dazu haben sich am 24. September 13 Wölflinger und Jungpfadfinder des Stammes Hallimasch getroffen um in die Kleiderkammer von Hanseatic-Help zu fahren.

Der Tag begann mit einer kleinen Andacht im „kleinen Michel“, der katholischen Kirche St. Ansgar. Dort haben wir die Geschichte vom verlorenen Sohn gehört, die Jesus seinen Jüngern erzählt hat um ihnen zu zeigen, wie barmherzig unser Himmlischer Vater ist. (Lukas 15, 11-24). Nach einer kleinen Stärkung aus unseren Brotdosen haben wir uns auf den Weg zur Kleiderkammer gemacht. Dort angekommen wurden wir erst einmal rumgeführt. Dabei sagte uns der Mitarbeiter, dass auch er ein Pfadfinder sei. Es war ihm also eine besondere Freude, dass auch mal Pfadfinder in die Kleiderkammer kämen.

Uns wurde gezeigt, dass die Spenden erst einmal an eine zentrale Stelle abgegeben werden. Dort wird alles grob vorsortiert und danach in die einzelnen Abteilungen gebracht. An diesen Stationen wird alles sortiert und in Paketen abgepackt. Am Ende dann registriert und ins Lager gebracht. Von dort aus wird alles benötigte geholt und den Bedürftigen zur Verfügung gestellt.

Dann ging es an die Arbeit. Eine Gruppe hat sich die Schuhe vorgenommen. Die zweite Gruppe ist zu den Koffern und Taschen gegangen. 2 große Paletten waren gerade hier abgestellt worden und wurden sortiert in Rucksäcke, Sporttaschen, Umhängetaschen und Handtaschen. Danach wurden noch ein paar Pakete und Boxen mit Schals, Mützen, Handschuhen, Gürteln und ähnlichem auseinander sortiert.

Nach etwa 2 bis 3 Stunden haben wir uns auch schon wieder verabschiedet und die Kinder konnten sich auf einem Spielplatz austoben. Schließlich gab es auch noch für jeden eine Portion Pommes und wir sind wieder nach Buchholz zurück gefahren.

„Das eigentliche Glück aber findet Ihr darin, dass Ihr andere glücklich macht. Versucht, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen, als Ihr sie vorgefunden habt.“ (Robert Baden-Powell)

Gut Pfad,

Daniel