Joti Jota 2017

Erschienen am 27. Oktober 2017 in Berichte

  1. Sean und Chris haben letztes Wochenende am diesjährigen JOTA-JOTI teilgenommen. JOTA-JOTI („Jamboree-On-The-Air“ und „Jamboree-On-The-Internet“) sind internationale Veranstaltungen für Pfadfinderinnen und Pfadfinder aller Altersstufen der Weltpfadfinder-Organisation WOSM. Mit über einer Million teilnehmenden Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus mehr als 150 Ländern ist es die weltweit größte Pfadfinderveranstaltung. Sie findet seit 60 Jahren jährlich am dritten Wochenende im Oktober statt.
Pfadfinderinnen und Pfadfinder auf der ganzen Welt haben bei JOTA-JOTI die Möglichkeit, über Amateurfunk und Internet miteinander zu kommunizieren. Ein Ziel dabei ist es, sich als Teil einer weltweiten Bewegung zu begreifen. Neben der Möglichkeit, unterschiedliche Technologien kennenzulernen und technische Fähigkeiten zu entwickeln, fördert JOTA-JOTI den nationalen und internationalen Austausch. Gefördert wird so auch die Zusammenarbeit sowie die Bedeutung von Frieden und Toleranz. Die Teilnahme ist kostenlos.
Sean und Chris, die schon im letzten Jahr u.a. über Online-Chats und bei verschiedenen Online-Spielen daran teilgenommen haben, nutzen in diesem Jahr die Gelegenheit, um sich im Internet mit Hilfe von Webcam, Kopfhörer und Mikrofon mit anderen Pfadfinderinnen und Pfadfindern auszutauschen. Das funktionierte ganz gut mit einer Mischung aus Englisch, Deutsch, ein paar Wörtern Französisch sowie Händen und Füßen. Sie hatten so Gelegenheit, sich live mit Pfadfinderinnen und Pfadfindern, teilweise einzeln, teilweise ganzen Gruppen, u.a. aus Portugal, Malaysia, England, Luxemburg, den USA, Italien, Südafrika und Spanien zu unterhalten.
Als Erinnerung daran gab es auch in diesem Jahr wieder einen Aufnäher für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer (siehe Bild), der jedes Jahr neu gestaltet wird.
Nächstes Jahr wollen die beiden auf jeden Fall wieder mit dabei sein.
Gut Pfad
Michael Kahnert
Gut Pfad,

joerg